Res Publica

Das Kölner Regie- und Autorenduo Hofmann&Lindholm und das Staatstheater Stuttgart verbünden sich unter dem Titel „Res Publica“ für ein langfristig angelegtes Experiment. Im Kollektiv verständigen sie sich über die Inszenierung einer Lüge und konstruieren ihre Realität: Über die Dauer von zwei Spielzeiten bieten Hofmann&Lindholm regelmäßig Workshops an, laden zu konzentrierten Arbeitseinheiten ein und vergeben gezielt Forschungsaufträge an Abonnenten. Dabei gilt es, Partituren, Regieanweisungen und Verabredungen in Handlungen zu übersetzen, die sich als subversive Akte in den bestehenden Apparat des Theaterbetriebs einschreiben und deren Umsetzung bestenfalls zu einer Demonstration von künstlich gestifteten Verhältnissen führt. Mit dem Ensemble des Schauspiel Stuttgart, Mitarbeiter/innen aller Gewerke und dem Publikum wird für ein groß angelegtes Täuschungsmanöver im Jahr 2018 trainiert. Ziel aller konspirativen Treffen ist es herauszufinden, ob und unter welchen Bedingungen gemeinschaftliche Verabredungen über eine Wirklichkeit standhalten können, die augenscheinlich auf einer Konstruktion beruht.

Termine:

16. März 2018 - 19:00