Das Fremde/ ALIENIdentität

Die zweite Produktion im Rahmen unserer Doppelpass-Kooperation mit dem Societaetstheater Dresden steht in den Startlöchern! 
Nach „Das Eigene/ HEIMAT“ folgt nun „Das Fremde/ ALIENIdentität“.
Wir wollen uns dem Fremden nähern – als alltägliches Phänomen, als Verunsicherung, als Anziehungspunkt, als Ungewissheit. Das Fremde als Konstruktion. 

weiterlesen

Reibungen und Verbindungen - Auf Recherchereise im Libanon

Tamáss: Unter diesem Motto steht das große Hörtheater-Projekt im Juni 2017 in Großen Haus. Um die Grenzen zwischen europäischer und arabischer Musik noch tiefer auszuloten, reist unsere Operndramaturgie gemeinsam mit Musikern des Ensembles LebiDerya für eine Woche in den Libanon.Unterschiedliche Musikstile und Musizierhaltungen werden in dem Projekt konfrontiert. Mittwoch Abend trafen wir nach einem kurzen Probenbesuch bei Mustafa Said - den wir später noch in seinem Archiv besuchen werden - Abdel Karim Shaar und seine Tochter Ranine.

weiterlesen

Was wäre, wenn ein ganzes Dorf inszeniert würde?

Was wäre, wen ein ganzes Dorf insziniert würde? Seit Oktober 2015 laden Herbordt/Mohren zu performativen Landpartien nach Michelbach an der Lücke. "Das Theater" nimmt die Zuschauer_innen mit auf einen Parcours aus Theater-Installationen. Bespielt werden leer stehende Räume um den zentralen Dorfplatz - als Archiv, Gästehaus, Kino, Museum und Theater.

weiterlesen