Konferenz 'Theater & Netz Vol. 3: Technik, Ästhetik, Politik' - 2./3. Mai 2015 in Berlin

nachtkritik.de und die Heinrich Böll Stiftung laden gemeinsam zur dritten Konferenz 'Theater und Netz' nach Berlin ein.

In diesem Jahr widmet sich die die Konferenz folgenden Fragen: "Wie geht es weiter mit dem Theater in der Netzmoderne in einem Europa, das gerade seine finanziellen und ideellen Sicherheiten, seine Identität neu verhandelt? Wie positionieren sich die Bühnen in diesem politischen Feld? Sind sie Plattform oder Player? Wie wird die Darstellende Kunst von Netztechnologien ästhetisch und politisch neu formatiert?"

weiterlesen

Die geheimagentur und die Stadt Oberhausen – eine Liebesgeschichte!

2010, beim ersten Kennenlernen, empfahlen die Hamburger Performer noch den Oberhausenern: "Get Away!" Doch dann trieb sie die Leidenschaft immer wieder in die Stadt der guten Hoffnung. 2012 gründete die geheimagentur 2012 die "Schwarzbank" und druckte eigenes Geld für die klamme Kommune. 2013 eröffnete sie ein "Wettbüro" - und ihre Liebe ließ sie die verlorenen Wetten gegen Oberhausener Bürger mit Würde und einem Lächeln ertragen.

weiterlesen

Trailer der Doppelpass-Uraufführung "CONVERSION_1. Eine deutsch-amerikanische Chogeographie"

Im Sommer 2013 verließ die US-Armee mit ihren knapp 8.000 Soldaten die Stadt Heidelberg. Ein historisches Ereignis, dem sich die costa compagnie aus Hamburg und das Theater und Orchester Heidelberg widmen. Während der Spielzeit recherchierte das Team in Heidelberg, führte Interviews mit Bürgerinnen und Bürgern, die Erlebnisse und Gedanken aus fast 70 Jahren US-amerikanischer Präsenz thematisierten. Anfang des Jahres reisten vier Künstlerinnen und Künstler in die USA.

weiterlesen

Neuer Fonds "Transfabrik" für deutsch-französische Kooperationen

Das Bureau du Théâtre et de la Danse des Institut français Deutschland und das Goethe-Institut Paris haben gemeinsam das Fördeprogramm Transfabrik entwickelt. Der Fonds Transfabrik richtet sich an professionelle Einrichtungen aus Frankreich und Deutschland und setzt sich für Kooperationsprojekte zwischen beiden Ländern ein, insbesondere in den Bereichen: zeitgenössischer Tanz, zeitgenössisches Theater, szenisches Schreiben, Figurentheater, Nouveau-Cirque und Objekttheater.

weiterlesen

Seiten