Grüezi mitenand! - Lucky Strike auf Tour in Basel

Die vorletzte Station unserer Gastspieltour führte das erste und letzte Mal raus aus Deutschland in die Schweiz nach Basel. Somit hatten alle aus Hamburg Anreisenden den weitesten Weg bisher mit fast sieben Stunden Zugfahrt, die aber alle heil überstanden haben. Untergebracht waren wir diesmal an zwei unterschiedlichen Orten: Die Kinder plus Eltern, sowie Stine unsere Technikerin, Sophia unsere Assistentin und Steffi unsere Videotechnikerin waren im neuen Jugendhostel direkt am Rheinufer untergebracht. Philipp, Stephan und Mark wohnten dagegen in der netten und sehr gemütlichen Gästewohnung direkt in unserem Gastgeber Theater: Dem Roxy in Basel.

 

Hier wurden wir freundlich von allen Roxyianer_innen willkommen geheißen und mit soviel Aufbauzeit wie noch nie lief hier alles in schweizer Manier ganz gelassen ab. Neben dem großzügig bemessenen Zeitplan zeigten wir uns beeindruckt von der bisher tollsten Bühnenkonstruktion der gesamten Tour: Eine fahrbare Hängebühne unter der Decke machte es möglich, dass der Lichtaufbau parallel zum Aufbau des Bühnenbildes ablaufen konnte. Somit sparten wir zusätzliche Zeit, die wir mit zahlreichen tollen Museen und schönen Weihnachtsmärkten in Basel zu nutzen wussten. Des Weiteren war es uns so möglich, schon erste Überlegungen zu unserem nächsten Projekt „Exodus“ im Frühjahr auf Kampnagel anzustellen, bei dem einige der Lucky-Strike-Kinder auch wieder teilnehmen werden.

 

Als alles aufgebaut war, fanden noch einige Umbesetzungsproben statt, da diesmal nur vier Kinder mit dabei sein konnten. Wie jedoch nicht anders zu erwarten war, liefen auch diese ohne Probleme, und fehlende Rollen wurden schnell von anderen, wie Anton unserem Musiker, Latifa unserem Bert oder Stephan unserem Schlumpf, übernommen. Somit konnten wir am Donnerstag dem 10.12. der ersten von erstmals drei Aufführungen mit voller Energie und Elan entgegentreten. Zum ersten Mal hatten wir gleich in den ersten Minuten beim Auftritt der Tempelkatze Jasmin einen Mikrofon-Totalausfall mit live Batterieaustausch auf der Bühne. Sowohl Zuschauer als auch SKART Mitglieder zeigten sich beeindruckt: Nicht nur von dem lässigen Auftritt von Techniker Mitch, der so schnell wie noch nie während der Aufführung in den nächsten Supermarkt flog, um neue Batterien zu kaufen und diese in der nächsten Sekunde wechselte, sondern und vor allem von dem professionellen Bühnenverhalten von Jasmin, die stets in der Rolle als Tempelkatze abwartete und dann mit erhobener Nase Mitch nach erfolgreichem Batterieaustausch das Mikrofon entriss und sofort weitermachte, so dass es sogar einen kleinen Szenenapplaus gab.

 

Mit dieser kleinen Katastrophenprobe liefen auch die zwei weiteren Aufführungen professionell und erfolgreich ab. Als es kurz vor der letzten Aufführung hieß, dass es nur fünf Zuschauer_innen geben wird, stand zur Debatte, diese Aufführung nicht stattfinden zu lassen. Jedoch entschieden sich alle SKARTisten dafür, trotzdem zu spielen, Zitat Latifa: „Ich würde richtig ausrasten, wenn ich hier extra kommen würde und dann würde das Stück ausfallen!“. Somit spielten alle Beteiligten mit einer extra großen Portion Energie an diesem Abend, um sich somit gebürtig von der Schweiz und dem Roxy zu verabschieden. Verabschiedet wurde dann nach dem Abbau auch unsere Tourassistentin Sophia, die bei unserem nächsten Ziel in Stuttgart am Theater Rampe leider nicht dabei sein kann. Stattdessen wird dann unser ursprünglicher Assistent von Lucky Strike, Stephan Mahn, sie ablösen. Als Abschiedgeschenk von Sophia hier eine kleine Vorher-/Nachhercollage aus der Garderobe sowie vor und nach der Erdaktion aus Basel. 

 

Unser nächstes und letztes Ziel ist also dann im neuen Jahr Stuttgart. Für alle, die noch nicht vom Glück heimgesucht wurden, die letzte Chance es selbst aufzusuchen*. Bis dahin frohe Weihnachten und einen glücklichen Rutsch ins Lucky-Jahr 2016!

 

*Stuttgart Theater Rampe

07.01.2016 20 Uhr

08.01.2016 20 Uhr

09.01.2016 20 Uhr  

Hinterlassen sie einen Kommentar