Fragen an einen Begriff - HEIMAT

In unserer Produktion Das Eigene/HEIMAT beschäftigen wir uns mit einem großen Begriff, der unsere Identität prägt und unsere Lebenswirklichkeit gestaltet. Was bedeutet Heimat heute für uns? Ist es ein physischer Ort oder ein Zustand oder bestimmte Umstände? In den ersten Probenwochen haben wir uns einige Fragen gestellt, die uns dem Begriff näher bringen sollten:

Ist Heimat nicht vielleicht ein verstaubter, altmodischer Begriff? Wie sehr brauchen wir diesen Anker namens Heimat in einer Gesellschaft, die sich bewegt und verändert wie keine andere? Wie wirkt sich die Zugehörigkeit zu einer Gruppe auf die Stabilität der Einzelnen aus und wie schnell lässt sich eine andere mitreißen? Was passiert, wenn die Einzelne jegliche Stabilität aufgibt und was passiert mit der Verantwortung? Wer trägt Verantwortung für wen? Gibt es eine Gruppenverantwortung gegenüber der Einzelnen? Oder ist jede für sich selbst verantwortlich? Wer bestimmt, wer integriert, wer ausgegrenzt wird? Inwiefern ist „zu Hause“ auch eine Form der Abgrenzung? Was suchen wir in der Fremde? Suchen wir überhaupt etwas? Was macht das stehenbleiben mit uns? Was macht das vorbeigehen? Und: wann ist man eigentlich da?

Termine:

14. November 2017 - 10:00
17. November 2017 - 19:00
17. November 2017 - 21:00
22. November 2017 - 19:00
23. November 2017 - 19:00
2. März 2018 - 10:00
23. März 2018 - 19:00
11. Mai 2018 - 19:00
12. Mai 2018 - 19:00

Seiten

1 Kommentare
  1. Bild des Benutzers Hartmut Schrewe
    Mär 19, 2016

    Beim Thema Integration frage ich mich auch immer, wer definiert, worein sich jemand integrieren soll oder darf. Wenn ich mich in meiner neuen Heimat integriere, muss ich dann dafür meine alte Heimat aufgeben bzw. verleugnen? Und wie identitätsstiftend ist geistige Heimat? Oder macht sie mich unbeweglich? Sehr spannendes Thema. Mich würde die Arbeitsweise sehr interessieren.

Seiten

Hinterlassen sie einen Kommentar