EIN KLASSISCHER WORKSHOP - WAS IST DAS DENN?

Ein Text von Petra und Jonas, TeilnehmerInnen des Kongresses MASTERS OF THE UNIVERSE

Die letzten Reste Kürbissuppe sind mit dem Brot aufgetunkt da hallt bereits durch ein Mirkofon verstärkt der Aufruf zu den beginnenden Workshops durch die weiten Hallen.

Petra:

15:00 Uhr // Durchsage Mikro
15:05 Uhr // Petra auf dem Weg zur Buchvorstellung Stop Teaching
15:10 Uhr // Jan Deck: „Dies wird keine klassische Buchvorstellung.“
15:30 Uhr // heiße Diskussion: Was ist eigentlich „spannend“?
15:50 Uhr // „So, das war eigentlich ein schönes Schlusswort - oh, wir haben ja noch 10 Minuten.“
16:00 Uhr // Nächste Mikrodurchsage und Neugruppierung für die Workshops
16:10 Uhr // Uns fehlen noch immer Quotenkinder damit der Workshop starten kann.
16:10 - 16:50 Uhr // Pulk Fiktion: involviert sein, mitbestimmen, abstimmen, entscheiden, persönliche Botschaften hören, eigene Regeln aufstellen, Flüsterpost, Sahne statt Mamorkuchen, Kinderrechts-Quizz, USA haben noch immer nicht UN-Kinderrechtskonventionen unterschrieben…
17:00 Uhr // Schlusswort: Absolut gemeinschaftsstiftend!!!
17:05 Uhr // Letzter Workshopaufruf für den heutigen Tag
ab 17:06 Uhr // Kinder verbinden Erwachsenen die Augen, verlangen vollstes Vertrauen und führen ihre mindestens doppelt- bis dreifach so alten Partner_innen auf Expedition der Sinne nach draußen. Es ist kalt.
18:00 Uhr // Ende des Workshops: Pure Begeisterung und Staunen über die Behutsamtkeit und Vertrautheit, der man sich die letzten 60 Minuten hingegeben hat. Und die geht so gar noch weiter: „Möchte jemand heißen Tee?“
18:05 // Guten Appetit!

Jonas

15:00 Uhr // Durchsage Mikro
15:05 Uhr // Jonas holt sich noch nen Kaffee
15:10 Uhr // Rauchergespräche über die vorabendliche SKART-Vorstellung
15:30 Uhr // Das kmh ist leergefegt. Zeit sich dem Hörspielhören hinzugeben.
15:50 Uhr // Jonas wagt sich in den Eselskopf. Kosumzombies, atomare Schokolade, wuchernde Augenbrauen: Der Kongress wird bebildert.
16:00 Uhr // Nächste Mikrodurchsage und Neugruppierung für die Workshops
16:10 Uhr // Jan Deck: „Dies wird keine klassische Buchvorstellung.“
16:10 - 16:50 Uhr // Kann man Kinder und Künstler gemeinsam auf die Bühne stellen? Wer ermächtigt sich hier gegenüber wem? Ausgestelltheit als Mittel der Auseinandersetzung mit Ausgestelltheit?
17:00 Uhr // Kurze Toilettenpause im engen Workshopzeitplan
17:05 Uhr // Letzter Workshopaufruf für den heutigen Tag
ab 17:06 Uhr // "Pulk Fiktion laden zum Try-Out. Am Eingang werde ich nach meinem Alter gefragt - offensichtlich zähle ich als Erwachsener. „Ihr kennt euch nicht. Ihr seid vorher so noch nie zusammegekommen. Lasst uns gemeinsam feiern.“"
18:00 Uhr // Eine interessante und anregende Diskussion über den Sinn und Unsinn, über Pros und Kontras von geteilter Kindeserziehung.
18:05 // Nudeln Vegginaisse, auch ohne angebrannten Pudding sehr lecker.

Hinterlassen sie einen Kommentar