DISPLAY! Eine zweijährige Theaterbewegung von Monster Truck und Theater Rampe

Theater entspricht bei Monster Truck meist Versuchsanordnungen. Gegen jede Erwartung: gegen die des Zuschauers, gegen die von Theaterräumen und gegen die der Künstler selbst. Über zwei Jahre provozierte das Künstlerkollektiv an der Rampe eine Reihe theatraler
Kettenreaktionen, die auf das Außer-Kraft-Setzen kultureller Ordnungen bauten: In DSCHINGIS KHAN räumten die Künstler die Bühne für drei Menschen mit Down-Syndrom, die sie als Völkerschau dirigierten. In ROMEO UND JULIA ersetzten Pflanzen, denen gemeinhin kein freier Wille zugestanden wird, die Protagonisten. In WHO’S THERE (REDUX) betrat ausschließlich der Zuschauer selbst die Bühne. Und in SCIENCE FICTION war es ein Roboter, der seinem Algorithmus folgend eine Torte zerschnitt.

Seit Herbst 2013 untersuchten MONSTER TRUCK im Rahmen ihrer Residenz am Theater Rampe das Verhältnis zwischen Stadtgesellschaft und ihrer Bühne im Theater. In dieser Zeit entwickelte das Künstlerkollektiv seine Themen und Aktionen mit Partnern aus der Stadt, mit dem Bureau Baubotanik, dem Architekten und Roboter-Designer Stephan Henrich. Wie verhält sich der Bürger der Stadt zu der Bühne seines Theaters? Wie kann Theater die Stadt mobilisieren und umgekehrt? Wem gehört die Theaterbühne als Ort der Repräsentation. Wer ist Zuschauender, wer Akteur? Dabei unterlaufen sie bewusst Perspektiven und übliche Wahrnehmungs-Sortierungen. In ihren Aktionen affirmieren sie Ohnmacht oder Ausgestelltsein, den Menschen als Objekt. Dadurch wird die Frage nach der Möglichkeit von Dialog und der Aushebelung von Machtverhältnissen auf die Spitze getrieben.

Den Abschluss der Reihe bildet DISPLAY! (ehem. WAGEN), ein zweiteiliges theatrales und soziales Experiment. Unter dem Motto SORTIERT EUCH! findet der erste Teil im öffentlichen Raum, auf belebten Plätzen Stuttgarts statt. Der zweite Teil besteht aus der Performance SORTIERT EUCH! – DIE SHOW auf der Bühne des Theater Rampe. SORTIERT EUCH! macht die Stuttgarter Bürger selbst zum Thema. Monster Truck zeigt mit ihrer Unterstützung ein vielfältiges, differenziertes und doch eindeutiges Bild der Stadt. Wer ist wo repräsentiert und wer verschwindet im Stadtbild? Welche Bürgergruppen dominieren das städtische Leben und welche sind als Gruppe vielleicht noch gar nicht erfasst? Als Gegenangriff auf Individualismus und übersteigerte Differenzakzeptanz ordnen sich Stuttgarter Bürger für SORTIERT EUCH! Gruppen zu, bekennen sich zu dem, was sie sind, wo sie herkommen und wo sie hingehören. Zwischen dem totalitären Akt der (Selbst-)Sortierung und einer souveränen (Selbst-)Behauptung, präsentieren sich die verschiedenen Gruppen im Stadtraum: auf dem Schloss- und dem Marienplatz stellen sie sich der Öffentlichkeit und einem Publikum, das sich im Moment formiert.

Im Rahmen von DISPLAY! SORT IERT EUCH! – DIE SHOW versammeln sich die Vertreter_innen der einzelnen Gruppen in fünfminütigen Performances auf der Bühne des Theater Rampe. Die Bedingungen drehen sich im Vergleich zur vorgelagerten Außenaktion um: aus der ungeschützten Öffentlichkeit des Stadtraums wird die geschützte Sphäre des Kunstraums und die Gruppenvertreter_innen stehen allein einem Theaterpublikum gegenüber.

Premiere DISPLAY! SORTIERT EUCH! - DIE SHOW: 3. Juli 2015
http://theaterrampe.de/stuecke/display/

Galerie: 
Hinterlassen sie einen Kommentar