"Das Leben ist sehr still hier!"

Die Proben für das zweite DOPPELPASS Projekt haben begonnen: am 27.März hat FLIEHEN & FORSCHEN im Kleinen Haus des Staatstheater Braunschweig Premiere.
Wie bereits für POLNISCHE PERLEN entsteht auch für das aktuelle Projekt die Textfassung aus Interviewmaterial, das im letzten halben Jahr von der Regisseurin Julia Roesler und der Dramaturgin Silke Merzhäuser gesammelt wurde. Aus Gesprächen mit Flüchtlingen und Forschern, die aus sogenannten Krisenländern wie Syrien, Afghanistan, Sudan, Palästina, Kurdistian oder Pakistan immigiert sind, entsteht ein theatraler Diskurs über allzu brennende Fragen: Wodurch wird ein Mensch zum Flüchtling oder zur Fachkraft? Welche Vorstellungen prägen unseren bundesdeutschen Umgang mit Migranten?
Das Ensemble besteht aus Schauspielern und Spielern des Staatstheaters und der werkgruppe2*: Imme Beccard*, Ursula Hobmair, Sven Hönig, Mattias Schamberger, Tilla Kratochwil*, Christophe Vetter; sowie aus drei freien Musikern: Antonis Anissegos (Klavier), Kim Efert (Gitarre), Philip Zoubek (Klavier)

Das Portrait von Tilla Kratochwil stammt aus einer Fotoserie für die aktuelle Postkarten-Edition.

Hinterlassen sie einen Kommentar