Alles weg. Nichts hat er mehr.

Ich würde auch gern ein Detektiv sein. Ich würde auch gern nen Fall lösen. Ein Penner wurde überfallen und ich muss das klären. Seine dünne Jacke ist weg und sein Schal. Alles weg. Nichts hat er mehr. So wie der Hans. Aber der ist nicht Glücklich. Der ist froh das er überhaupt noch was hat. 

Wer etwas für seine Fitness tun möchte, ist nicht unbedingt auf ein Sportstudio angewiesen. Viele Haushalte besitzen ein Sportgerät z.B. einen Ergometer, ein Laufband oder eine Kraftbank und können sich damit zu Hause fit halten. Anfang 2008 standen in 28% aller Haushalte ein oder mehrere Hometrainer. Vor 5 Jahren betrug dieser Anteil noch 24%. Interessanterweise – und im Gegensatz zu vielen anderen Ausstattungsgütern – sind die Haushalte mit Kindern weniger häufig mit Hometrainern ausgestattet als kinderlose Haushalte. Allerdings sind Haushalte in denen Kinder leben überdurchschnittlich mit digitalen Fotoapparaten ausgestattet. In 86% dieser Haushalte wurde Anfang 2013 digital fotografiert; in Haushalten von alleine Lebenden nur in 38% der Haushalte.

Was ist Kultur? Malen vielleicht? Sprechen. Mhm. Lernen. Bei Singen bin ich mir nicht sicher. Tanzen ist Kultur. Bücher sind Kultur. Da stehen ja Sachen drin die Menschen geschrieben haben. Vor Hundert Jahren oder so.

Harmony and understanding

Sympathy and trust abounding

No more falsehoods or derisions

Der Durchschnittslandwirt verbrauchte zwei Mal soviel Fleisch wie statistischer Beamter. Nicht zuletzt deshalb wurden in Deutschland rund 754 Millionen Tiere geschlachtet, darunter 58 Millionen Schweine und 628 Millionen Hühner. Landwirte geben in Summe doppelt so viel Geld aus für Nahrungsmittel wie Arbeitslose. Dabei dreimal so viel für Fleisch, Käse und Eier. Nur bei alkoholischen Getränken und Tabak geben beide ca. gleich viel aus. Bei einem monatlich Einkommen von unter 900€ leistet sich der Deutsche 35 Gramm Innereien und Schlachtnebenprodukte, verdient er über 5000€ sind es 129 Gramm. Auch bei Sahne und Sauerrahm ist der Unterschied augenscheinlich. Während der deutsche Kleinverdiener 677 Gramm Sahne verzehrt, leistet sich der Großverdiener beinahe doppelt so viel.

Lernen tu ich am liebsten frei, ohne Druck, mit Freude, mit Spaß. Ich lerne lieber allein. Ich lerne gerne mit Freunden. Lernen tu ich gern mit meinem Mathelehrer. Rucola ist eklig. Der hat so nen seltsamen Geschmack. 

Golden living dreams of visions

Mystic crystal revalation

And the mind's true liberation

Meist sind das so Eltern die es selber nicht geschafft haben. Das werden dann so Eltern die ihre Kinder dazu zwingen bei so Modelwettbewerben mitzumachen. Ich weiß nicht was ich werden will, aber sicherlich kein Lehrer. Das stell ich mir zu stressig vor. Ich will lieber nen chilligen Beruf. 

 

Hinterlassen sie einen Kommentar